Was erwarten wir?

Was erwarten wir von unseren Mitgliedern?

Ganz generell erwarten wir von unseren Mitgliedern, daß sie sich respektvoll, verantwortungsbewußt und ehrenhaft zueinander verhalten und jederzeit die Regeln des Anstands wahren.

Bei jedem Training muß dem Schüler darüberhinaus in jedem Moment bewußt sein, daß die Ausübung von Kyusho Jitsu als Kampfkunst per se gefährlich ist. Aus diesem Grunde hat er absolut stringent Dojo-Regeln zu befolgen, die der Sicherheit aller dienen und eine Atmosphäre des Respekts in unserem Dojo schaffen sollen.

  • Verantwortungsbewußtsein, Umsicht, Ehrenhaftigkeit und Ernsthaftigkeit stehen beim Training an allererster Stelle, für jede Form von Albernheiten ist hier kein Platz.
  • Sauberkeit und persönliche Hygiene sind selbstverständlich. Die Fingernägel sind immer kurz geschnitten, lange Haare sind nach hinten zu binden. Gi Hosen dürfen nicht über die Knöchel reichen, die Sturz- und Stolpergefahr ist zu groß. Jede Art von Körperschmuck, etwa Ringe, Armbänder, Hals- oder Armketten sind generell verboten.
  • Pünktlichkeit. Wenn ein Schüler zu spät kommt, wartet er die Erlaubnis des Lehrers ab, das Dojo betreten zu dürfen. Danach fokussiert er sich sofort auf die momentane Übungseinheit.
  • Der Schüler übt ausschließlich das, was der Lehrer in der Übungseinheit lehrt und vorgibt. Er übt nicht eigenständig und er belehrt andere Schüler nicht.
  • Das Dojo darf nur verlassen werden, wenn der Lehrer es erlaubt.
  • Alkohol oder Drogen vor dem Training sind absolut verboten.
  • Sicherheit und gegenseitiger Respekt haben höchste Priorität. Schüler, die gegen diese Regeln verstoßen, werden sofort vom Training ausgeschlossen.