Kyusho Jitsu ist Kampfkunst im ursprünglichsten Sinn und damit vor allem auch ein „Weg nach Innen“, eine Suche nach Ganzheit und nach der Einheit von Körper, Geist und Seele. Kyusho Jitsu ist eine Kampfkunst, die gezielt gegen Vitalpunkte des menschlichen Körpers gerichtet ist („Kunst der Vitalpunkte“); die Attacken sind geeignet, einen Angreifer blitzartig („Sekundenkampf“, „erste Sekunde“) kampfunfähig zu machen.

Kyusho Jitsu basiert auf den Prinzipien der traditionellen chinesischen Medizin: (Energie-Leitbahnen und Akupunkturpunkte, Lebensenergie Qi, Yin und Yang), bildet aber auch Brücken zu den modernen neurologischen Erkenntnissen in der westlichen Welt.

Kyusho Jitsu lehrt Techniken, die über gezielte Angriffe auf Vitalpunkte lokalen Schmerz, Kraft- und Funktionsverlust einzelner Körperteile, sowie Gleichgewichtsstörungen bis hin zur Bewußtlosigkeit bewirken und den Gegner sofort kampfunfähig machen; die Techniken können in praktisch alle Kampfsportarten integriert werden.

Ein zentraler Aspekt der Kyusho Seminare ist die praktische Anwendbarkeit. Daher sind Neurologische Knockouts kein Hauptthema. Sie können sich evtl. ergeben, werden aber- anfänglich nicht gezielt angestrebt.

Mehr Infos in Kürze………..